Siebold-Gesellschaft e.V.

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
SieboldgesellschaftLogo.jpg

Die Siebold-Gesellschaft e.V. ist ein Verein zur Völkerverständigung mit Japan mit Sitz in Würzburg.

Namensgeber

Namensgeber ist der Würzburger Arzt und Ethnologe Philipp Franz von Siebold (1796-1866).

Vereinszweck

Die Siebold-Gesellschaft möchte Kontakte zwischen Deutschland und Japan fördern, sowie das Lebenswerk von Philipp Franz von Siebold pflegen, bewahren und mehren. Hierzu engagiert sich die Gesellschaft beispielsweise durch die Herausgabe und Unterstützung von Publikationen, sowie der Förderung des Verständnisses für Japan in Deutschland und umgekehrt. Eine gute Basis bieten die Städtepartnerschaft mit Ōtsu und der Kontakt zwischen dem Siebold-Museum in Nagasaki und dem in Würzburg.

Siebold-Museum Würzburg

Mit Unterstützung der Stadt Würzburg und zahlreicher japanischer und deutscher Sponsoren eröffnete die Siebold-Gesellschaft am 3. Juli 1995 das Würzburger Siebold-Museum im Stadtteil Zellerau.

Ehrenmitglieder der Siebold-Gesellschaft (Auswahl)

  • Werner Dettelbacher († 23. Februar 2007) (Ehrenvorsitzender)
  • Isa von Brandenstein († 14. April 1997)
  • Dr. Hans Körner († 15. Januar 2000)
  • Jürgen Weber
  • Max Albert
  • Prof. Arnulf Thiede
  • Prof. Christoph Reiners
  • Prof. Klaus Wilms

Kontakt

Siebold-Gesellschaft e. V.
Frankfurter Straße 87
97082 Würzburg
Telefon 0931-413541

Ehrungen und Auszeichnungen

Siehe auch

Weblinks

Homepage der Siebold-Gesellschaft