Paul von Wurmbs

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Paul von Wurmbs (auch: von Worms) ( † um 1584) war drei Mal älterer Bürgermeister in Würzburg zwischen 1563 und 1574.

Bürgermeister von Würzburg[Bearbeiten]

Wurmbs war zunächst jüngerer Bürgermeister unter Hans Ochsner von 1558 bis 1559. 1560 wird er nach dem Tod seines Amtsnachfolgers Michael Neithart, nochmals bis zum Ende der Legislaturperiode jüngerer Bürgermeister bei Caspar Eck. Älterer Bürgermeister ist Paul von Wurmbs von 1563 bis 1564, von 1568 bis 1569 und dann nochmals von 1573 bis 1574. 1573 gehört er mit seinem Ratskollegen Caspar Eck zu den Begutachtern der Pfeilerschäden an der Alten Mainbrücke aufgrund von Eisgang auf dem Main

Nachlass[Bearbeiten]

Fürstbischof Julius Echter von Mespelbrunn eröffnete am 21. Januar 1585 dem Stadtrat, dass die Testamentare des verstorbenen Bürgermeisters von Wurmbs sich erboten hätten, das Ehehaltenhaus außerhalb der Vorstadt Sand zu erbauen und dem Stifter damit ein Denkmal zu setzen, jedoch habe er die Testamentsvollstrecker bewogen, anstatt dessen das Bürgerspital zum Heiligen Geist vollständig ausbauen zu lassen, was auch geschah.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]


Vorgänger Amt Nachfolger
Caspar Eck Älterer Bürgermeister
1563 - 1564
Lorenz Fingerer


Vorgänger Amt Nachfolger
Caspar Eck Älterer Bürgermeister
1568 - 1569
Lorenz Fingerer


Vorgänger Amt Nachfolger
Heinrich Wilhelm Älterer Bürgermeister
1573 - 1574
Lorenz Fingerer