Knorrhalla Oberdürrbach

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Knorrhalla Logo.jpg

Die Karnevalsgesellschaft Knorrhalla Oberdürrbach 1950 e.V. ist der Name einer Faschingsgesellschaft im Dürrbachtal.

Geschichte[Bearbeiten]

Schon 1950 hat sich Josef Fuchs, der spätere Bürgermeister, Gedanken gemacht, wie man in Oberdürrbach den Fasching beleben könnte. Jupp Fuchs stammte aus der Gegend Mainz und kam auf die Idee, fränkisches Brauchtum mit Mainzer Fastnachtsgepflogenheiten zu mischen. Die eigentliche Vereinsgründung fand 1952 statt. Am 11. November 1983 wurde das Vereinsheim in der neuen Dürrbachtalhalle durch Oberbürgermeister Klaus Zeitler übergeben.

Symbolfigur[Bearbeiten]

Nach dem ersten Auftreten der Familie Knorrekopf im Jahr 1951 repräsentiert die Karnevalsgeselleschaft seit 1993 ein Kind in Form der Symbolfigur des "Knorrekopf". Namensgeber: Die Oberdürrbacher wurden von „bösen“ Nachbarn aus den angrenzenden Gemeinden Knorreköpf genannt. Unter Knorrekopf verstand man damals dickschädelige (knorrige), sture, unumgängliche Bauern, aber auch charakterfeste, harte Mannsleut, sogenannte Hähböacherna. [1]

Kontakt[Bearbeiten]

K.G. Knorrhalla e.V.
Elferrat Oberdürrbach 1950
Pascal Pfeuffer
Gadheimer Straße 2
97080 Würzburg

Siehe auch[Bearbeiten]

Erläuterungen[Bearbeiten]

  1. Hähböacherna = aus Hainbuchenholz geschnitzt

Weblinks[Bearbeiten]