Kirchengemeinde Geroldshausen

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Kirchengemeinde Geroldshausen hat ca. 1.400 Kirchengemeindemitglieder. Zur Kirchengemeinde gehören neben Geroldshausen die Orte Moos, Kleinrinderfeld, Kirchheim, Gaubüttelbrunn, Röttingen, Tauberrettersheim und Bieberehren.

Geschichte

Jahrhundertelang bildete die Kirchengemeinde Geroldshausen eine gemeinsame Pfarrei mit der Kirchengemeinde Uengershausen. 2009 trat letztere aus der gemeinsamen Pfarrei aus und schloss sich der Kirchengemeinde Reichenberg an, welche bereits Jahrhunderte zuvor einmal miteinander verbunden waren.

Kirchengebäude

Gemeindezentrum

Das Gemeindezenrum wurde 2012 neu errichtet. Ihn ihm befinden sich das Pfarrbüro und die Wohnung des Pfarrers. Im Gemeindehaus treffen sich die Gruppen und Kreise der Kirchengemeinde.

Seelsorger

Pfarrbüro

Pfarrbüro der evangelisch-lutherischen Pfarrei Geroldshausen
Hauptstraße 10
97256 Geroldshausen
Telefon: 09366 - 430
Bürozeiten
  • Mittwoch von 8.00 - 12.00 Uhr

Siehe auch

Quellen und Literatur

  • Agenda21-Gruppe Uengershausen: Kirchengeschichte Uengershausen. Würzburg 2008.
  • Dr. Franz J. Bendel: Zur Geschichte des Dorfes Uengershausen bei Würzburg. In: Zeitschrift für bayrische Kirchengeschichte. München 1935. Band 10, S. 184.
  • Carmen Heunisch und Erwin Hoppe und Doris Vollert: 1590 - 1990. 400 Jahre evangelische Kirche Geroldshausen. Geroldshausen 1990.
  • Hanskarl Mühlhäuser und Paul M. Ritzau: Geroldshäuser Leben. Eine Dorfchronik von Geroldshausen in Wort und Bild. 2000.
  • Friedrich Oertel: Etwas über Pfarrer Simonis von Uengershausen. In: Würzburger evangelisches Gemeindeblatt. Würzburg 1925. Heft 2+3, S. 13-14 & 18-19.
  • ohne Autor: Vor 300 Jahren. Besinnliches aus alten Kirchenbüchern: Uengershausen. In: Würzburger evangelisches Gemeindeblatt. Würzburg 1931. Heft 6, S. 49-51.

Weblinks

Kartenausschnitt

Die Karte wird geladen …