His­torischer Burschen­verein mit Tra­cht­en­gruppe e.V. Som­mer­hausen

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Historische Burschenverein mit Trachtengruppe e.V. Sommerhausen ist ein Brauchtumsverein der Marktgemeinde Sommerhausen.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Verein wurde am 29. Dezember 1882 als His­torischer Burschen­verein Som­mer­hausen gegrün­det und hat es sich zur Auf­gabe gemacht, die Bürgerwehr-​Uniform zu erhalten und die örtlichen Kirch­wei­h­bräuche zu erhalten.

Bürgerwehr[Bearbeiten]

Über den genauen Zeit­punkt der Grün­dung der Bürg­er­wehr beste­hen lei­der keine Aufze­ich­nun­gen. Aber die leuch­t­en­den Far­ben des Hauses Limpurg-Rechteren, rot und gelb, sig­nal­isieren, dass eine enge Verbindung der Bürg­er­wehr zum gräflichen Haus der Rechteren-​Limpurg-​Speckfeld bestanden haben muß. Aus dem Jahr 1601 stammen erste Über­liefer­ungen über die dama­li­gen Markung­sumgänge unter Teil­nahme der Bürg­er­schaft (Bürg­er­wehr). 1652 war das Geburt­s­jahr des heuti­gen Ham­meltanzes. Dieser wurde früher von aktiven Bürg­er­schaft­sange­höri­gen herausgeschossen und 1667 wurde erst­ma­lig das Kirch­wei­h­fest beschrieben.

Musikgemeinschaft[Bearbeiten]

Die im Juni 1952 gegrün­dete Musikge­mein­schaft Som­mer­hausen wurde 1962 mit der Bürg­er­wehruni­form eingek­lei­det und begleitet seit­dem den Burschenverein.

Trachtengruppe[Bearbeiten]

Im Jahre 1952 wurde auf Ini­tia­tive von Hildgard Gräfin von Rechteren-​Limpurg-​Speckfeld die Frauen– und Mäd­chen­gruppe gegrün­det, deren Tra­chten nach im Schloss Sommerhausen gefun­de­nen Aufze­ich­nun­gen gefer­tigt wurden.

Frauentracht[Bearbeiten]

Die Frauentracht besteht aus der zylin­der­ar­tig geformten und nach vorne spitzbogig zulaufenden Haube. Im hin­teren Teil schließt der tiefer liegende Hauben­bo­den mit dem soge­nan­nten „Spiegel“ ab, dem Schmuck der Frauen­haube. Über dem ärmellosen Mieder wird eine weiße Bluse getragen mit dreiviertel langen Ärmeln. Das seidene Schultertuch wird zum Dreieck gefaltet und vorne mit einer Brosche am Mieder befestigt. Die Schürze ist aus bunter Kunstseide, die Falten werden in einem breiten Taillenbund zusammengefasst. Der Rock war früher schwarz-blau kariert, heute einfarbig schwarz und in 1 cm breite Falten gelegt. Die Unterhose ist aus weißem Baumwollstoff, die Strümpfe handgestrickt. Die Trachtenschuhe sind entweder schwarze Pumps oder Schnürschuhe mit drei bis fünf Zentimeter hohem Absatz.

Knabentracht[Bearbeiten]

Die Knabentracht zeichnet sich durch den fränkischen schwarzen Dreispitz, einer mittelblauen Weste mit silbernen Knöpfen, einem weißen Baumwollhemd, einer schwarzen Kniebundhose aus Wollstoff, weißen Baumwollstrümpfen und schwarzen geschnürten Halbschuhen aus.

Kontakt[Bearbeiten]

Historischer Burschenverein mit Trachtengruppe e.V.
c/o Werner Schönig
Ölspiel­str. 32
97286 Som­mer­hausen
Tele­fon: 09333 - 1564

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]