Friedhof Unterleinach

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aussegnungshalle im Friedhof von Unterleinach

Der Friedhof Unterleinach ist eine Begräbnisstätte in Unterleinach.

Lage[Bearbeiten]

Der Friedhof liegt in der Burkardusstraße gegenüber des katholischen Gemeindezentrums Communio Sanctorum.

Geschichte[Bearbeiten]

Friedhofskreuz

Nachdem 1835 der alte Kirchhof bei alten katholischen Pfarrkirche Allerheiligen überfüllt war, beerdigte man die Toten wieder bei der Petruskapelle im Petersfriedhof. Am 9. Oktober 1859 wurde der neue Friedhof von Pfarrer Andreas Fischer geweiht.

1967 begann unter Pfarrer Ludwig Müssig eine Erweiterung und Umgestaltung des Friedhofes, die sich bis 1974/75 hinzog. Der Friedhof erhielt ein neues Friedhofskreuz, ein neues Leichenhaus und die Ehrengrabanlage. Am 1. November 1975 übergab der 1. Bürgermeister Andreas Oestemer den neu angelegten Friedhof; Domkapitular und Prälat Oskar Hörning segnete ihn.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen und Literatur[Bearbeiten]

  • Christine Demel: Leinach. Geschichte - Sagen - Gegenwart. Selbstverlag Gemeinde Leinach, Leinach 1999, S. 349 f.

Weblinks[Bearbeiten]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …