Freie Waldorfschule

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Waldorf Logo.jpg

Die Freie Waldorfschule ist eine an der Pädagogik des österreichischen Anthroposophen und Esotherikers Rudolf Steiner (1861-1925) ausgerichtete Schule im Stadtteil Keesburg. Sie umfasst sowohl Grund-, Haupt- und Realschule als auch ein Gymnasium.

Geschichte und Namensgeber[Bearbeiten]

Am 7. September 1919 entstand die erste Kinderbildungseinrichtung in Stuttgart, die nach dem Erziehungsmodell Steiners ausgerichtet war. Namensgeber der Schule waren die Waldorf-Astora Cigarettenfabriken, die für die Kinder der dort Beschäftigten eine eigene pädagogische Betreuung anbot. 1975 wird die Freie Waldorfschule Würzburg in Heidingsfeld gegründet. Im April 1978 zieht die Schule in das heutige Schulhaus im Oberen Neubergweg. In den Folgejahren wurde das Schulgebäude mehrfach erweitert.

Anschrift[Bearbeiten]

Freie Waldorfschule Würzburg
Oberer Neubergweg 14
97074 Würzburg
Telefon: 0931 - 796550
E-Mail: info(at)waldorf-wuerzburg(dot)de

Flohmarkt[Bearbeiten]

Die Freie Waldorfschule veranstaltet in unregelmäßigen Abständen (siehe Internetseiten) Flohmärkte, bei denen jede Privatperson mitmachen kann. Der Kostenbeitrag beträgt 5,- EURO pro Stand + einen selbstgebackenen Kuchen (oder zusätzlich 5,- EURO). Kinder, Schüler und Studenten sind kostenfrei. Bei Regen findet die Veranstaltung im Schulhaus statt.

Im Angebot sind unter anderem

  • ein Pizzaofen
  • buntes Musikprogramm (Straßenkünstler willkommen)
  • wechselnde Spiele- und Bastelangebote

Anfragen unter: flohmarkt@waldorf-wuerzburg.de

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …