Flurkreuz Sternberg (Unterleinach)

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flurkreuz am Sternberg in der Gemarkung Unterleinach

Das Flurkreuz Sternberg (Hacksbergkreuz) ist ein Baudenkmal in der Gemarkung Unterleinach im Landkreis Würzburg.

Standort[Bearbeiten]

Das Denkmal der Frömmigkeit befindet sich an der Verbindungsstraße zwischen dem Johannishof und der Ortsgrenze von Leinach ca. 1,85 km außerhalb des Ortes unter drei Linden am Waldrand.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Hacksbergkreuz wurde um 1915 von der Familie Roth gestiftet. Josef Anton Roth war Bürgermeister und Siebener (Feldgeschworener) in Unterleinach. Die Familie stiftete das Kreuz, weil Josef Anton Roth einen schweren Sturz vom Gebälk seiner Scheune auf die Tenne überlebte.

1999 hat der Bayerische Bauernverband Unterleinach mit den Vorsitzenden Rainer Gersitz und Gertrud Oestemer das Hacksbergkreuz durch die Bildhauer Willi und Helmut Grimm erneuern lassen. Sockel und Kreuz sind nun aus rotem Sandstein, der alte Korpus wurde von der weißen Farbe befreit neu in bunten Farben gefasst.

Beschreibung[Bearbeiten]

„Flurkreuz, Kruzifix mit Gusseisencorpus auf Sandsteinpostament, um 1915.“

Inschriften[Bearbeiten]

  • Sockelvorderseite: HERR JESUS / ERBARME / DICH / UNSER

Bildergalerie[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen und Literatur[Bearbeiten]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …