Eisenbahnbrücke (Winterhausen)

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eisenbahnbrücke Winterhausen

Die Eisenbahnbrücke Winterhausen ist ein Kreuzungsbauwerk westlich der Ortsmitte von Winterhausen.

Lage

Die Brücke steht im Gemeindegebiet von Winterhausen kurz nach der Kreuzung der Staatsstraße 2418 mit der Kreisstraße WÜ 16.

Vorgängerbau

Der Vorgängerbau war eine Stahlkonstuktion in offener Bauweise. Das Widerlager stammt aus dem Jahr 1892, die beiden äußeren genieteten stählernen Vollwandträger mit offener Fahrbahn aus den Jahren 1926 und 1940. Der mittlere Überbau, ein als Überholgleis genutzter Vollwandträger mit Trogquerschnitt und Schotteroberbau wurde erst 1972 dazugebaut.

Konstruktion

Aufgrund der Lärmbelastung der Bevölkerung wurde 2011 das bisherige Bauwerk umgebaut in Form einer modularen Fertigteilbrücke mit integrierter Schienenbefestigung der beiden äußeren Gleise. Zu dieser Bauart entschied sich die Deutsche Bahn, um lange Sperrzeiten auf der Hauptverbindungsmagistrale Richtung München zu vermeiden. Die Fertigteile wurden nach dem Transport zum Einbauort direkt vom Lkw mit einem Hebekran in die Streckenlücke eingehoben und justiert. Im direkten Anschluss wurden die Schienen in den Schienenkanälen verlegt und befestigt. Alle Arbeiten konnten innerhalb eines Wochenendes umgesetzt werden und das Bauwerk war direkt nach Arbeitsschluss befahrbar.

Technische Daten

  • ursprüngliches Baujahr: 1892
  • bauliche Änderungen: 1926, 1940 und 1972
  • Letzer Umbau: Oktober 2011
  • Spannweite: 15,80 m
  • Gleisradius: 1.700 m
  • Höchstgeschwindigkeit für Züge: 160 km/h

Verkehrsbedeutung

Die Bahnunterführung verbindet die Ortsmitte von Winterhausen über die Kreisstraße mit der Nachbargemeinde Fuchsstadt und überspannt das südliche Gleisvorfeld des Bahnhofs. Das Bauwerk dient auch als südliche kreuzungs- und barrierefreie Fußgängerunterführung des Bahnhof Winterhausen.

Unfall

Am 7. Juli 2016 blieb der versehentlich ausgeklappte Container-Hebekran eines Lastkraftwagens unter dem Mittelteil der Brücke hängen und verursachte massive Einschränkungen im Straßen- und Bahnverkehr, sowie einen Sachschaden von rund 100.000 Euro.

Siehe auch

Weblinks

Kartenausschnitt

Die Karte wird geladen …