Eichelberg

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Eichelberg ist eine teilweise bewaldete Erhebung im Norden des Landkreises Würzburg nahe der Kreisgrenze.

Lage[Bearbeiten]

Der Eichelberg erhebt sich im Dreieck der Orte Rieden, Fährbrück und Opferbaum[1]

Namensgeber[Bearbeiten]

Namensgeber ist der Baumbestand an Eichen auf der partiell bewaldeten Geländererhebung.

Höhe[Bearbeiten]

Der Eichelberg erhebt sich 307 m über Meereshöhe.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Bergkuppe des Eichelberges war vermutlich schon vor etwa 2000 Jahren eine germanische Kultstätte.

Centgericht Eichelberg[Bearbeiten]

Ende des 13. Jahrhunderts wird erstmals urkundlich das Halsgericht der Region, das Centgericht Eichelberg, erwähnt. Der Hügel entwickelte sich zur allgemeinen Richtstätte mit Galgen für die Dörfer der „Cent Eichelberg“. Um 1800 sollen noch Reste des Galgens auf dem Eichelberg zu sehen gewesen sein.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Hinweise[Bearbeiten]