Egenburgerhof

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Egenburgerhof
Ortstyp Weiler
Ortsteil Kirchheim
Landkreis Würzburg
Regierungsbezirk Unterfranken
Freistaat Bayern
Land Deutschland
Kfz-Kennzeichen
Einwohner 4

Der Egenburgerhof ist ein landwirtschaftliches Anwesen in der Gemarkung von Kirchheim.

Lage[Bearbeiten]

Der Weiler Egenburgerhof liegt nordwestlich von Kirchheim im Rimbachtal an der Landesgrenze zu Baden-Württemberg an der Straße von Kirchheim nach Schönfeld.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Egenburg wird am 23. Dezember 1382 erstmals urkundlich erwähnt. Die Geschichte der Egenburg wird im Laufe der Jahrhunderte von häufigen Besitzerwechseln geprägt. Bekanntester Besitzer war im Bauernkrieg, Florian Geyer aus Giebelstadt. 1969 kaufte die Familie Irene und Georg Schötta die Egenburg. Zwischenzeitlich wurde das Anwesen an die nächste Generation weitergegeben.

Religion[Bearbeiten]

Der Weiler gehört zur Pfarrei St. Michael (Kirchheim). Die katholische Egenburgerhof-Kapelle stammt aus dem 18. Jahrhundert und befindet sich im Eigentum des jeweiligen Besitzers des Hofes.

Bildergalerie[Bearbeiten]

Landwirtschaft[Bearbeiten]

Die Schötta GbR ist heute ein großer Ackerbau-, Schweinezucht- und Forstbetrieb.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …