Bildstock Hauptstraße (Unterleinach)

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bildstock an der Hauptstraße / Einmündung Ringstraße in Unterleinach (Vorderansicht)

Der Bildstock Hauptstraße ist ein Baudenkmal in Unterleinach.

Standort

Das Denkmal der Frömmigkeit steht auf dem Dorfplatz im Ortsteil Unterleinach an der Einmündung Ringstraße.

Geschichte

Nach dem Abriss des ehemaligen Stiftshofes des Ritterstifts St. Burkard, des späteren Rathauses mit Lehrerwohnung, wurde die schlanke Bildsäule aus rotem Sandstein am heutigen Standort aufgestellt. Bildhauer Willi Grimm hat in eine der vier flachen Nischen den Hl. Urban, den Schutzherrn der Winzer eingesetzt.

Beschreibung

„Bildstock, vierseitiger Nischenaufsatz mit Kreuzbekrönung und Reliefs, auf Säule über Tischsockel, Sandstein, Ende 16. Anfang 17. Jahrhundert.“

Ikonografie

Der mit einem Kreuz bekrönte Bildstock aus rotem Buntsandstein zeigt an der Vorderseite des Nischenaufsatzes den Heiligen Urban von Langres ( † 375) mit Weinrebe, in die anderen drei Nischen sind Kleeblattkreuze eingemeißelt.

Wappen

Unter dem Nischenaufsatz befindet sich am Schaft das Wappen von Fürstbischof Julius Echter von Mespelbrunn (1537-1617).

Bildergalerie

Siehe auch

Quellen und Literatur

Kartenausschnitt

Die Karte wird geladen …