Ysenburgstraße

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ysenburgstraße  

Stadtbezirk: Zellerau
Postleitzahl: 97082


Straßenverlauf[Bearbeiten]

Die Ysenburgstraße verbindet die Fasbenderstraße mit der Mainaustraße. Etwa mittig zweigt die Maillingerstraße ab.

Namensgeber[Bearbeiten]

Namensgeber ist Georg-August Graf von Ysenburg-Büdingen (1741-1822), erster Kommandant des in Würzburg damals neu stationierten 9. königlich-bayerisches Infanterie-Regiments. [1] 1802 ließ Maximilian I. Joseph von Bayern das Fürstbistum Würzburg durch ihn besetzen.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Wohnbebauung der Ysenburgstraße entstand Anfang der 1930er Jahre als gemeinnütziger Wohnungsbau. Bauträger der Kleinwohnungsbauten war die Stadt Würzburg (in älteren Adressbüchern als „Stadtgemeinde“ bezeichnet), die Planung hatte der Architekt Hubert Groß inne.

ÖPNV[Bearbeiten]

Bus.png Nächste Bushaltestelle: Eiseneckstraße
Straßenbahn.png Nächste Straßenbahnhaltestelle: Neunerplatz


Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Thomas Memminger: Würzburgs Straßen und Bauten. 2. Auflage, Gebrüder Memminger Verlagsbuchhandlung, Würzburg 1921, S. 392

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …