Wolffskeel-Realschule

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
WRS logo.jpg
Haupteingang der Wolffskeel-Realschule

Die Wolffskeelschule ist eine staatliche Realschule in der Lindleinsmühle.

Lage[Bearbeiten]

Das Schulareal wird begrenzt von der Frankenstraße, der Ostpreußenstraße, der Pleichach und der Stadtteilgrenze zu Versbach.

Trägerschaft[Bearbeiten]

Die Wolffskeel-Realschule ist bereits seit 1966 in gemeinsamer Trägerschaft von Stadt Würzburg und Landkreis Würzburg.

Geschichte[Bearbeiten]

Sie wurde 1967 gegründet und ursprünglich in der Haugerschule und Städtischen Hauswirtschaftsschule untergebracht. 1969 wurde mit dem Neubau des Schulgebäudes in der Frankenstraße begonnen. Am 18. November 1971 wurde der Neubau eingeweiht. Zu diesem Zeitpunkt war es eine reine Jungenschule. Zu Beginn des Schuljahres 2010/11 besuchten 573 Schülerinnen und Schüler die Wolffskeelschule.

Namensgeber[Bearbeiten]

Benannt wurde die Schule nach dem Adelsgeschlecht Wolffskeel.

Bildungsweige[Bearbeiten]

  • mathematisch-naturwissenschaftlich
  • kaufmännisch-wirtschaftskundlich
  • sprachlich

Hallenschwimmbad[Bearbeiten]

Der Würzburger Stadtrat hat in seiner Sitzung am 4. Dezember 2014 den Weg für den Neubau des gemeinschaftlichen Hallenbades von Stadt und Landkreis Würzburg auf dem Gelände der Wolffskeel-Realschule geebnet. Stadt und Landkreis werden zu je 50 % Miteigentümer an Schulgrundstück und Schulgebäude. Errichtet, später unterhalten, betrieben und genutzt wird das Bad gemeinsam von Stadt und Landkreis. Außerhalb der schulischen Nutzungszeiten werden die Sportanlagen der Wolffskeel-Realschule einschließlich des neu zu errichtenden Hallenbades Schulen, Vereinen und sonstige Nutzergruppen aus Stadt und Land zur Verfügung stehen. Trägerin des neu geplanten Schulhallenbades wird die Stadt Würzburg. Das Schwimmbad soll das Hallenbad Lindleinsmühle der Gustav-Walle-Grundschule ersetzen.

Das neue Schul- und Vereinshallenbad wird mit einer Größe von 25 auf 12,5 Meter geplant. Parallel können dort zwei Klassen oder Gruppen unterrichtet werden. Für das Projekt wird eine staatliche Förderung nach dem Finanzausgleichsgesetz von maximal zwei Millionen Euro erwartet, die Baukosten dürften sich nach ersten groben Schätzungen auf fünf bis sechs Millionen Euro belaufen. [1]

Anschrift[Bearbeiten]

Wolffskeelschule
Staatliche Realschule für Knaben und Mädchen
Frankenstraße 201
97078 Würzburg

ÖPNV[Bearbeiten]

Bus.png Nächste Bushaltestelle: Wolfskeelschule


Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Pressemitteilung der Stadt Würzburg vom 5. Dezember 2014

Weblinks[Bearbeiten]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …