Walther Bensemann

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Walther Bensemann

Walther Bensemann (* 13. Januar 1873 in Berlin; † 12. November 1934 in Montreux/Kanton Wallis) war Journalist, Fußballpionier und zeitweise Sportlehrer in Würzburg.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Der aus jüdischem Elterhaus stammende Bensemann kam, als Schüler einer englischen Privatschule in der Schweiz, mit der auf dem Kontinent vergleichsweise unbekannten Sportart Fußball in Kontakt und war ab 1889 Mitbegründer mehrerer Fußballsportvereine im Süddeutschland, organisierte im Dezember 1898 erste internationale Begegnungen, war im Jahr 1900 als Vertreter mehrerer Klubs an der Gründung des Deutschen Fußball-Bunds (DFB) beteiligt und hob 1920 das Fußballmagazin Kicker aus der Taufe. Bensemann emigrierte Ende März 1933 in die Schweiz.

Sportpädagoge in Würzburg[Bearbeiten]

Während des Ersten Weltkrieges war Bensemann zwischen Ostern 1915 und Herbst 1917 Sportlehrer am privaten Institut Adam in Würzburg.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]