Stelzenmühle (Aub)

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stelzenmühle
Ortstyp Einöde
Stadtteil Baldersheim
Stadt Aub
Landkreis Würzburg
Regierungsbezirk Unterfranken
Freistaat Bayern
Land Deutschland
Kfz-Kennzeichen WÜ/OCH
Einwohner 6
Eingemeindung 1. Januar 1978
Stelzenmühle  
(Aub)  

Stadtteil: Baldersheim
Postleitzahl: 97239


Die Stelzenmühle war eine Hammerschmiede im Gollachtal südöstlich der Gemeinde Baldersheim unterhalb des Gaubahnradweges.

Lage und Beschreibung[Bearbeiten]

Die Stelzenmühle war eine Hammermühle mit landwirtschaftlichem Anwesen unterhalb der Reichelsburg.

Namensgeber[Bearbeiten]

Namensgeber ist die unmittelbar angrenzende Flurlage Stelzenholz und der Stelzenbach.

Jahrhunderthochwasser[Bearbeiten]

Am Abend des 13. August 1924 entluden sich über dem Einzugsbereich der oberen Gollach schwere Regenfälle, so dass diese schnell anschwoll. Beim Schmied Johann Hoos in der Stelzenmühle wurden Getreidevorräte und Stroh vom Hochwasser fortgespült.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Heimatverein Aub (Hrsg.): Auber Geschichtsblätter - Beiträge zur Auber Stadtgeschichte. Nr. 8, 1. Jahrgang

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …