Starthub Würzburg

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Starthub Logo
Erste »Starthub Talks« Veranstaltung im November 2015

Starthub Würzburg ist eine Bürogemeinschaft für Firmengründer und Startup-Unternehmen.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Mai 2015 eröffnete in der Sanderstraße mit vier jungen Würzburger Unternehmen. Auf 88 m² Bürofläche, in einem ehemaligen Sonnenstudio, unterstützt die Stadt Würzburg Gründer mit Rat, Tat und Fläche. Die Stadt möchte mit ihrem Engagement Leerstände in der Innenstadt vermeiden und das Wissen der Universität und der Fachhochschule in der Region binden.

Unternehmenszweck[Bearbeiten]

In Zukunft sollen in diesem Zentrum Gründungsideen entwickelt, an Geschäftsmodellen gefeilt und neue Produkte gelaunched werden. Jungunternehmer müssen ihr Startkapital nicht in langfristige Immobilienverträge binden. Sollte der Erfolg ausbleiben, räumt man den Schreibtisch und macht Platz für andere.

Kosten[Bearbeiten]

Gemietet werden die Schreibtische mit einem Gemeinkostenanteil für Wasser, Strom und Heizung. Ein Platz kostet 156 Euro im Monat, zwei 191 Euro. Unterstützt wird die Gründeraktion von der Anwaltskanzlei Lexa, engagiert in der Würzburg AG, die Schreibtische und Stühle zur Verfügung stellte und durch die Sparkasse Mainfranken mit Beratungstätigkeit und Finanzierungsmodellen.

Gründungsfirmen[Bearbeiten]

  • comuvo ist ein soziales Netzwerk im Fitness- und Gesundheitsbereich. Dort findet man zum Beispiel Fitnesskurse in der Umgebung, je nach den Wünschen und Vorstellungen des Suchenden.
  • Stylerella bietet eine regionale Suchmaschine für Mode und organisiert inzwischen für neun Boutiquen den Onlineshop.
  • Sewisoft ist eine Software von den Namensgebern Günter Selbert und Stefan Wild, die individuelle IT-Anforderungen von Unternehmen mit Onlineshop-Systemen verbindet.
  • Flink hat eine Netzplattform für soziales Engagement entwickelt, um Helfer und Hilfesuchende zusammenzuführen.

Starthub²[Bearbeiten]

Eröffnung des Starthub² durch OB Schuchardt

Als zweiter Standort ging 2016 das Starthub² im Stadtteil Grombühl an den Start. Analog dem "Original" in der Sanderstraße stellt die Stadt Würzburg Jungunternehmern Schreibtische gegen eine entsprechende Miete zu flexiblen Mietkonditionen zur Verfügung. Unterstützt wird das Projekt wieder von der Sparkasse Mainfranken, dem Netzwerk Gründen@Würzburg und der Rechtsanwaltskanzlei Lexa. Aktuell werden im StartHub² zwölf Schreibtische an insgesamt sechs Unternehmen aus der IT-, Kreativ- und Beratungswirtschaft vermietet.

Kontakt[Bearbeiten]

Starthub Würzburg
Sanderstraße 4
97070 Würzburg
Starthub² Würzburg
Grombühlstraße 11
97080 Würzburg

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • StartHub² geht an den Start, Presseartikel der Stadt Würzburg vom 16. November 2016

Weblinks[Bearbeiten]