Stadtwappen

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen der Stadt Würzburg

Das Wappen der Stadt Würzburg wird auch Rennfähnlein genannt. In Gebrauch ist es seit dem zweiten Drittel des 16. Jahrhunderts. Es basiert in der Gestaltung auf der Fahne des Herzogtums Franken, die jedoch andere Farben aufweist. In den Siegeln der Stadt wird das Wappen seit 1570 verwendet. Man findet das Wappen an vielen Bauwerken der Stadt. Die Stadtflagge bildet sich aus den Stadtfarben Rot-Gelb mit aufgelegtem Wappen.

Aussehen[Bearbeiten]

Aussehen: „In Schwarz eine schrägrechts gestellte Sturmfahne mit silberner Stange, das Fahnentuch von Rot und Gold geviertet.” [1] An beiden senkrechten Seiten ist die Standarte je zweimal eingekerbt.

Rechtliches[Bearbeiten]

Das Stadtwappen ist als gemeindliches Hoheitszeichen nach Art. 4 Abs. 3 der Gemeindeordnung für den Freistaat Bayern (GO) geschützt. [2] Jede Verwendung durch Dritte bedarf daher der Genehmigung der Stadt Würzburg.

Bildergalerie[Bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten]

Die Würzburger Straßenbahnzüge zieren während der beiden Volksfeste jeweils ein Fähnchen in den Stadtfarben Rot-Gelb und ein Fähnchen in Rot-Weiß (für Franken). Auch ein Teil der Würzburger Stadtbusse ist in den Stadtfarben lackiert. Neuere Linienbusse haben dagegen die Farbgebungen der WVV bzw. der APG (Landkreislinien).

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Unsere Stadt Würzburg. Hrsg. Stadt Würzburg mit der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildung. München 1976. S. 41
  2. Auszug aus der Gemeindeordnung