Sing- und Musikschule Würzburg

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Musikschule Logo.jpg

Die Sing- und Musikschule Würzburg bietet Unterricht in Gesang und Instrumentalspiel in Stadt und Landkreis.

Geschichte[Bearbeiten]

Das erste Deutsche Sängerfest fand 1845 in Würzburg statt. Im Jahr 1875 gründete der Musiker Dr. Karl Kliebert nach Münchner Vorbild die Königliche Musikschule Würzburg, die aus dem Musikinstitut der Universität, das 1804 gegründet worden war, hervorging. Die Musikschule wurde als „die beste Musikschule Deutschlands“ von Richard Wagner bezeichnet.

Der bekannte Gesangspädagoge Joseph Heuler legte den Grundstein für die sogenannte „Würzburger Singschule“ oder auch „Centralmusikschule“. Sie bestand 30 Jahre lang und musste nach anfänglichen Erfolgen mangels öffentlicher Unterstützung die Tore schließen. Lotte Kliebert, die Tochter von Dr. Karl Kliebert, hatte bereits 1911 zusammen mit Auguste Kirchdorffer den „Privatmusikerinnenverein“ gegründet. Dieser Verein trat dem im Jahre 1926 vom Leiter des Konservatoriums Hermann Zilcher, gegründeten Ortsverein des „Deutschen Tonkünstlerverbands“ bei. Die Neugründung im Jahre 1955 verdankte der Verband abermals Lotte Kliebert. Bereits im Jahr 1954 gründete Heuler gemeinsam mit seinem Bruder Dr. Alo Heuler das Institut für Sprech- und Gesangstechnik. In Privaträumen in der Schustergasse wurden Singkurse für Kinder angeboten.

Die heutige Schule wurde 1963 unter der Bezeichnung Jugendmusikschule der Stadt Würzburg von Stephan Werner gegründet und hat ihre Arbeit Ende der 1970er Jahre auf den Landkreis Würzburg ausgedehnt. Die Sing- und Musikschule bezog im Herbst 1977 das Gebäude in der Burkarderstraße [1].

Träger[Bearbeiten]

1979 steigt der Landkreis Würzburg mit anfänglich sechs Außenstellen in die Musikschularbeit ein. Betreiber ist seit 1997 der Zweckverband Sing- und Musikschule Würzburg. Seit 2009 können die Schüler an der freiwilligen Leistungsprüfung teilnehmen. Mittlerweile ist sie die zweitgrößte Sing- und Musikschule im Freistaat Bayern.

Leiter[Bearbeiten]

Förderverein[Bearbeiten]

Die Sing- und Musikschule wird vom Förderverein Pro musica unterstützt.

Angebote[Bearbeiten]

  • Für die Jüngsten:
Musikgarten für Babys / Eltern-Kind-Gruppen (ab 6 Monaten), Musikgarten (ab 18 Monaten), Musikalische Früherziehung (ab 4 Jahre), Grundkurs
  • Holzblasinstrumente:
Blockflöte (Sopran bis Bass), Querflöte, Oboe (ab 9 Jahre), Klarinette (ab 8 Jahre), Fagott (ab 9 Jahre), Saxophon (ab 9 Jahre)
  • Blechblasinstrumente:
Trompete, Waldhorn, Tenorhorn/Bariton, Posaune, Tuba
  • Streichinstrumente:
Violine/Viola, Violoncello, Kontrabass (ab 7 Jahre), Gambe/Fidel
  • Percussion:
Trommelgruppe, Drum-Set, Mallets, Pauken
  • Tasteninstrumente:
Klavier, Cembalo, Akkordeon, Keyboard
  • Zupfinstrumente:
Gitarre, E-Gitarre (ab 12 Jahre), E-Bass (ab 12 Jahre), Veeh-Harfe, Mandoline, Saz Baglama (türkische Laute)
  • Gesang
  • Ensembles:
Diverse Instrumental- und Vokalensembles (Bläserensembles und Streichorchester verschiedener Altersstufen, Zupforchester, Akkordeon-Ensemble, Big-Band, Rockband, Jazz-Combo, Kinderchöre etc.), Ensemble für Menschen mit Behinderung
  • Musiktheorie
Lebendiger Theorieunterricht

Orte[Bearbeiten]

Im Stadtgebiet werden alle obigen Fächer und Gruppen angeboten. In folgenden Gemeinden bietet die Sing- und Musikschule eine Auswahl der Fächer. Im Detail können die Angebote der Homepage der Sing- und Musikschule entnommen werden.

  • Altertheim
  • Aub
  • Bütthard
  • Eibelstadt
  • Eisenheim
  • Erlabrunn
  • Estenfeld
  • Gaukönigshofen
  • Gerbrunn
  • Giebelstadt
  • Greußenheim
  • Helmstadt
  • Hettstadt
  • Höchberg
  • Kirchheim
  • Kleinrinderfeld
  • Kürnach
  • Leinach
  • Margetshöchheim
  • Ochsenfurt
  • Randersacker
  • Reichenberg
  • Rimpar
  • Röttingen
  • Theilheim
  • Waldbüttelbrunn
  • Winterhausen
  • Zell

Jährliche Veranstaltungen[Bearbeiten]

  • „Instrumentensafari“ (Workshop, in dem Kinder die verschiedenen Instrumente ausprobieren können)
  • Tag der offenen Tür „Musik zum Anfassen"
  • Würzburger Musikschultag
  • Stadtteilvorspiele
  • Kinderchorkonzert
  • Matinéen
  • Frühlingskonzert
  • Weihnachtskonzert
  • Lehrerkonzert

Dazu kommen noch diverse Veranstaltungen im Landkreis.

Adresse[Bearbeiten]

Sing- und Musikschule
Burkarderstraße 30
97082 Würzburg
Telefon: 0931-42825

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Festschrift: 50 Jahre Sing- und Musikschule Würzburg 1963-2013, S. 13 u. 34

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Heinz Michler: Bildung wird in Würzburg großgeschrieben. Von der Lateinschule bis zum modernen Schul- und Bildungswesen: Schwerpunkte einer Entwicklung, in: 15 Jahrhunderte Würzburg, hrsg. v. Heinz Otremba, Echter-Verlag, Würzburg 1979, S. 298-309, S. 307

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …