Neuner-Denkmal

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Neuner-Denkmal befindet sich am Neunerplatz und erinnert an das von 1849 bis 1920 in Würzburg stationierte Kgl. Bay. 9. Infanterie-Regiment „Wrede“ sowie an dessen Gefallene mehrerer Feldzüge und Kriege.

Errichtet wurde das Denkmal ursprünglich im Jahr 1903 zur Feier des 100jährigen Bestehens des Regiments. Am 19. Juli fand die feierliche Enthüllung des Denkmals für die Gefallenen des Regiments statt. Der steinerne Löwe aus der Werkstatt Schleglmünig wurde von den Offizieren des Regiments gestiftet und stand damals auf einem wuchtigen quadratischen Steinsockel im Hof der Kaserne an der Weißenburgstraße. Am Sockel waren die Jahre der Feldzüge des Regiments genannt. Die Inschrift auf einer Tafel lautete: „Das kgl. 9. Infanterieregiment seinen auf dem Felde der Ehre Gefallenen“.

Zur 130-Jahr-Feier des Regiments vom 12. bis 14. August 1933 wurde der Löwe auf einen kleineren Sockel am heutigen Neunerplatz versetzt. Seit 1965 ergänzen es drei Gedenktafeln für die Gefallenen des Zweiten Weltkriegs.

1989 wurde das Denkmal im Zuge der Neugestaltung des Neunerplatzes restauriert und pünktlich zur Eröffnung der Landesgartenschau 1990 etwa acht Meter versetzt neu aufgestellt.

Quellen[Bearbeiten]

  • Annette Wolf: Würzburger Denkmäler. Erinnerungskultur im Wandel der Zeit. Eine Ausstellung des Stadtarchivs Februar - Dezember 2011 (Stadtarchiv Würzburg, Kleine Reihe 31), Würzburg 2011.