Mainfränkische Werkstätten

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
MainfränkischeWerkstätten Logo.jpg

Die Mainfränkische Werkstätten sind eine gemeinnützige Einrichtung für Menschen mit Behinderung der Lebenshilfe.

Zielsetzung[Bearbeiten]

Die Einrichtung will geeignete Arbeits- und Qualifizierungsplätze für Menschen mit geistiger, körperlicher bzw. Mehrfachbehinderung anbieten. Das Motto lautet "Unbehindert arbeiten".

Angebot[Bearbeiten]

In verschiedenen Gewerken der Mainfränkischen Werkstätten GmbH werden Mitarbeiter mit Behinderung in einer zweijährigen Ausbildungszeit mit den angebotenen Industrie- und Handwerksbereichen vertraut gemacht. Ihren Neigungen entsprechend leitet diese Ausbildungszeit mit einer Aufbauphase in den ausgewählten Arbeitsbereich über. Die Hauptstelle der Werkstätten ist in der Ohmstraße in Lengfeld, wo auch ca. 380 Personen arbeiten. Weitere Betriebsstätten im Stadtgebiet sind Im Kreuz und in der Äußere Aumühlstraße. Weitere Werkstätten sind in Kitzingen, Ochsenfurt, Marktheidenfeld und Gemünden mit je über 100 Arbeitsplätzen. Eine Zweigstelle bildet der Wildpark Sommerhausen. Weitere Einzelplätze bei verschiedenen Gemeinden (z.B. Grünbereich) und öffentlichen Einrichtungen (z.B. Kindergärten) sind ebenfalls geschaffen worden.

Anschrift[Bearbeiten]

Mainfränkische Werkstätten GmbH
Ohmstraße 13
97076 Würzburg

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Homepage