Leonhard-Frank-Promenade

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Leonhard-Frank-Promenade

Stadtbezirk: Altstadt
Postleitzahl: 97082


Abschnitt der Leonhard-Frank-Promenade, aufgenommen von der barocken Uferbefestigung.

Die Leonhard-Frank-Promenade im Stadtteil Mainviertel ist der Bereich des Mainufers zwischen Viehmarktplatz und dem Biergarten Goldene Gans bzw. der Fahrradstation. Benannt ist die linksmainische Promenade seit 1966 nach dem Schriftsteller und Dichter Leonhard Frank, der am 4. September 1882 als viertes Kind des Schreinergesellen Johann Frank und seiner Ehefrau Marie geb. Bach, in Würzburg geboren wurde.[1] Charakteristisch für die Leonhard-Frank-Promenade sind die Platanen und Rasenflächen. Sie verfügt über einen Fuß- und Radweg.

Lage[Bearbeiten]

Die Leonhard-Frank-Promenade befindet sich unmittelbar am Mainufer. Sie verläuft ab dem Viehmarktplatz in südlicher Richtung parallel zur Dreikronenstraße bzw. Saalgasse. Unter der Alten Mainbrücke hindurch führt sie bis zur Fahrradstation an der Schleuse. Mittels einer Fußgängerunterführung gelangt man von dort zur Burkarderstraße. Zu den höher gelegenen Uferstraßen bestehen mehrere Treppenaufgänge sowie ein Fußweg am Dicken Turm.


Besonderheiten[Bearbeiten]

  • Ein Merkmal der Promenade ist die schon seit 1954 bestehende Platanenzeile. Jedes Jahr im Frühjahr werden die Bäume radikal bis auf die Astköpfe zurückgeschnitten, was für ein markantes Erscheinungsbild sorgt. Das Gartenamt will dadurch verhindern, dass die Bäume die Konturen der Stadt verdecken.[2] Ausgenommen von der Kur sind mehrere Platanen an den Enden der Baumzeile.
  • An die Tradition des Fischerstechens erinnert eine Skulptur von Otto Sonnleitner an der Leonhard-Frank-Promenade. An der Promenade gibt es außerdem ein Kunstwerk aus Holz.
  • Im Bereich der Promenade befinden sich Reste einer barocken Uferbefestigung (zwischen Dreikronenstraße und Leonhard-Frank-Promenade).

Veranstaltungen an der Leonhard-Frank-Promenade[Bearbeiten]

In unregelmäßigen Abständen findet auf Höhe der Leonhard-Frank-Promenade auf dem Main das Fischerstechen statt. Im Mai findet außerdem auf dem Main jedes Jahr das Wildwasser-Badeentenrennen zwischen der Alten Mainbrücke bis zum Viehmarktplatz im Bereich der Promenade statt.

Gastronomie[Bearbeiten]

Alkoholverbot[Bearbeiten]

Am 25. März 2010 sprach der Würzburger Stadtrat bei zehn Gegenstimmen ein Alkoholverbot für die Promenade aus. Als Grund wurden ausufernde Trinkgelage und damit verbundene Handgreiflichkeiten angeführt. Teilweise seien über 400 Jugendliche zum Feiern an die Leonhard-Frank-Promenade gekommen.[3] Die Polizei führt seitdem stichprobenartig Kontrollen durch und zeigte sich mit dem Alkoholverbot insgesamt zufrieden. Logischerweise vom Verbot ausgenommen sind die Biergärten.

Angrenzende Straßen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Leonhard-Frank-Gesellschaft.de
  2. Artikel in der Main-Post vom 25. Februar 2010
  3. Info von Mainfranken24.de

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …