Kommissar Kilian

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Kommissar Kilian ist eine fiktive Hauptfigur des Autors Roman Rausch. In einer nach diesem Polizisten benannten Regionalkrimi-Reihe, die in und um Würzburg spielt, sind bislang sieben Bände erschienen.

Einzeltitel der Reihe[Bearbeiten]

  • Tiepolos Fehler. Kommissar Kilian ermittelt. Rowohlt Taschenbuch-Verlag, Reinbek bei Hamburg 2003, 348 S. ISBN 3-499-23486-6 (Erstausgabe 1999)
  • Wolfs Brut. Ein Fall für Kommissar Kilian. Rowohlt Taschenbuch-Verlag, Reinbek bei Hamburg 2004. ISBN 3-499-23651-6 (Erstausgabe 2000)
  • Die Zeit ist nahe. Kommissar Kilians dritter Fall. Rowohlt Taschenbuch-Verlag, Reinbek bei Hamburg 2004. ISBN 3-499-23837-3 (Erstausgabe 2001)
  • Der Gesang der Hölle. Kommissar Kilians vierter Fall. Rowohlt Taschenbuch-Verlag, Reinbek bei Hamburg 2005. ISBN 3-499-23890-X
  • Von Roman Rausch und Blanka Stipetic: Der Bastard. Kommissar Kilian bekommt Konkurrenz. (Fünfter Fall). Rowohlt Taschenbuch-Verlag, Reinbek bei Hamburg 2007. ISBN 978-3-499-24495-7 (3. Auflage - 2010, 287 S.)
  • Das Mordkreuz. Kommissar Kilians sechster Fall. Rowohlt Taschenbuch-Verlag, Reinbek bei Hamburg 2008. ISBN 978-3-499-24763-7
  • Die Seilschaft. Kommissar Kilians siebter Fall. Rowohlt Taschenbuch-Verlag, Reinbek bei Hamburg 2010. ISBN 978-3-499-25332-4

Tiepolos Fehler[Bearbeiten]

Ein Mord während der Restaurierung des Deckenfreskos im Treppenhaus der Residenz gibt Rätsel auf. Gegen seinen Willen wurde Kommissar Kilian in seine Heimatstadt Würzburg versetzt und löst hier seinen ersten lokalen Kriminalfall. Unterstützt wird er dabei vom Kollegen Heinlein, der nebenbei noch fränkische Spuren an der Löwenbrücke hinterlässt...

Handlungsorte sind u.a.: Residenz, Löwenbrücke, Maritim-Hotel, Theater, Chase - American Bar, Brazil, Café Michel, Stachel, Hofgarten, Husarenwäldchen, Rennweger Ring

Wolfs Brut[Bearbeiten]

Eine internationale Konferenz ausgerechnet in unserer Provinz. Und dann stürzt auch noch der Regierungspräsident.

Handlungsorte sind u.a.: Festung, Löwenbrücke, Judenbühlweg, Dallenberg, Main

Die Zeit ist nahe[Bearbeiten]

Papyri sind Schriftrollen aus gleichnamigem Naturmaterial. Selbst der Heilige Kilian wird eines Diebstahls verdächtigt.

Handlungsorte sind u.a.: Kilianshaus, Kloster Himmelspforten

Der Gesang der Hölle[Bearbeiten]

Eine aus dem Takt geratene Inszenierung des Don Giovanni.

Handlungsorte sind u.a.: Mainfranken Theater, Weinhaus zum Stachel

Der Bastard[Bearbeiten]

Würzburg feiert das Africa-Festival. Die ersehnte Multi-Kulti-Harmonie gerät empfindlich aus dem Takt, als man die Leiche eines Jungen aus dem Main fischt. Hautfarbe schwarz, Herkunft unbekannt. Handlungsorte sind u.a.: Talavera, Zellerau, Eichhornstraße, Barrossi (Espressobar), Weißenburgstraße, Benzstraße

Das Mordkreuz[Bearbeiten]

In einer schwülen Sommernacht schänden betrunkene Jugendliche einen Friedhof im Würzburger Umland. Sie kippen einen Bildstock und entdecken darunter eine stark verweste Leiche.

Die Seilschaft[Bearbeiten]

Die Partei, die das Land seit Jahrzehnten regiert, hat eine schockierende Wahlniederlage erlitten. Auf dem Parteitag in Würzburg will man die Weichen neu stellen. Da verschwindet eine Praktikantin. Tage später wird ihre skelettierte Leiche in einer Hütte im Wald gefunden.

Weblinks[Bearbeiten]