Koenig & Bauer-Siedlung (Zell am Main)

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Koenig & Bauer-Siedlung ist eine ehemalige Werkssiedlung in Zell am Main.

Namensgeber[Bearbeiten]

Namensgeber ist die Druckmaschinenfabrik Koenig & Bauer AG, die die Siedlung für ihre leitenden Angestellten und Monteure errichten ließ.

Hintergrund[Bearbeiten]

Als die Maschinenfabrik noch im säkularisierten Kloster Oberzell residierte, benötigten die Mitarbeiter entsprechenden Wohn- und Lebensraum. Aus diesem Grunde wurde in der Nähe des Betriebs auf Höhe der Zeller Brücke in der Mainleitenstraße um 1900 eine Siedlung in Hanglage errichtet.

Baubeschreibung[Bearbeiten]

Die Wohnsiedlung besteht aus einer Gruppe von 16 bergseitig an einer Hangstraße gelegenen zumeist zweigeschossigen Einzelwohnhäusern mit Sattel- bzw. Krüppelwalmdächern, teilweise mit Sockelgeschoss, Fachwerkgiebeln bzw. Schwebegiebeln und Kniestock, im Schweizerhausstil. Einzig das nördlichst gelegene Haus mit der Nr. 33 verfügt über drei Stockwerke. Alle Häuser der Siedlung haben ungerade Hausnummern.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …