Inneres Höchberger Tor

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Inneres Höchberger Tor

Das Innere Höchberger Tor (auch Guttenbergtor) führt im Nordwesten der äußeren Befestigungsanlagen der Festung Marienberg durch den sogenannten Niederwall der Schwedenschanze. Der Entwurf des Tors wird Antonio Petrini zugeschrieben. Es trägt am äußeren Portal über imposanten Rustika- und Gebälkformen im Dreiecksgiebel das Wappen des Johann Gottfried von Guttenberg und die Jahreszahl 1684 (= Jahr des Regierungsantritts Guttenbergs). Das Wappen und die flankierenden Löwen wurden von Kaspar Brand geschaffen und 1909 durch Bildhauer Kemmerer erneuert. Außerhalb des Tors überwand der Burgweg mittels einer Zugbrücke den großen Graben vor dem Niederwall. Die Rollenlöcher sind über dem Torbogen noch erhalten.

Das Tor folgt unmittelbar auf den großen Besucherparkplatz, der Weg durch das Tor führt zum Schönborntor, welches den Zugang zum eigentlichen Burggelände darstellt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Max H. von Freeden: Festung Marienberg. Stürtz, Würzburg 1982. S. 122
  • Rudolf Edwin Kuhn: Die Festung Marienberg. Hrsg.: Kurt Wölfinger, 1978, S. 12

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …