Horst Lohse

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Horst Lohse (* 16. März 1943 in Kulmbach) ist Musiker und Komponist und war Dozent an der Hochschule für Musik in Würzburg.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Nach seiner Ausbildung an der Pädagogischen Hochschule Bayreuth ab 1964 wirkte Lohse bis 1970 in Mainleus als Grund- und Hauptschullehrer und als Chorleiter. Danach studierte er bis 1972 am Salzburger Mozarteum Violine und Komposition und absolvierte zeitgleich am Orff-Institut des Mozarteums ein Studium der Elementaren Musikpädagogik. Danach wechselte er an die Hochschule für Musik und studierte Musiktheorie und -analyse bei Klaus Hinrich Stahmer, sowie Komposition bei Bertold Hummel, wo er 1975/76 Meisterschüler war.

Dozent in Würzburg[Bearbeiten]

Von 1977 bis 1984 war er Lehrbeauftragter der Hochschule für Musik Würzburg, 1987 bis 1993 Juror und Dozent bei den Kompositionskursen der Jeunesses Musicales in Weikersheim. 1986 bis 2010 leitete er die Tage der Neuen Musik Bamberg.

Ehrungen und Auszeichnungen (Auszug)[Bearbeiten]

  • 1973 Förderungspreis für Komposition der Musikalischen Akademie Würzburg

Kompositorisches Werk[Bearbeiten]

Seine Werke sind Bühnenstücke für Tanztheater, Kindertheater und Schauspielmusik, sowie Vokalkompositionen für Solostimme und Instrument, sowie Orgel- und Klavierstücke und Kompostitionen für Instrumentalgruppen unterschiedlicher Besetzung.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]