Grenzübergangsstelle Giebelstadt

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Grenzübergangsstelle Giebelstadt ist die einzige Grenzpolizeistation in Unterfranken.

Geschichte[Bearbeiten]

Nach der Einstufung eines besonderen Landeplatzes des Bundesministeriums der Finanzen 2012, wurde am 3. Februar 2017 die Grenzübergangsstelle auf dem Flugplatz Giebelstadt eröffnet. Staatssekretär Gerhard Eck vom Bayerischen Staatsministerium des Innern eröffnete diese feierlich.

Verkehrsbedeutung[Bearbeiten]

Neben den beiden Nachbarflughäfen Nürnberg und Rhein-Main in Frankfurt/Main ist jetzt auch die Ein- und Ausreise in bzw. aus dem Schengen-Raum von Giebelstadt aus möglich. Zoll- und Grenzabfertigung stellen auf dem Business-Airport Giebelstadt kein Problem mehr dar. Die Grenzübergangsstelle ermöglicht, nach Anmeldung, eine weltweite Einreise über den Flugplatz und auch die Zollabfertigung wurde wesentlich vereinfacht und ist gerne bereit, bei der Erledigung aller Formalitäten zu assistieren. Damit wurde der Verkehrslandeplatz für internationale Geschäftsflüge deutlich aufgewertet.

Zuständigkeit[Bearbeiten]

Zuständig für die grenzpolizeilichen Aufgaben ist die Polizeiinspektion Ochsenfurt, die auf dem Flugplatz ein eigenes Dienstzimmer erhielt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Formblatt zur Zoll- und Grenzabfertigung des Verkehrslandeplatzes Giebelstadt

Weblinks[Bearbeiten]