Fuldaneum

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Fuldaneum vor der Adalberokirche

Das Fuldaneum beherbergte 1875 - 1886 das Priesterseminar der Diözese Fulda. Auf Grund des Kulturkampfes war das Seminar in Fulda im Dezember 1874 geschlossen worden. Als neues Domizil stellten die Würzburger Franziskaner ihr Noviziatshaus zur Verfügung. Geleitet wurde das Seminar von Professor Konstantin Gutberlet.

Lage[Bearbeiten]

Das Gebäude des Fuldaneums befand sich zwischen Sanderrasen und Adalberokirche in der Weingartenstraße.

Fuldaneum und Adalberokirche[Bearbeiten]

Obwohl 1914 eigenständige Pfarrkirche, war die Adalberokirche immer noch nicht geweiht. Immer noch stand das Fuldaneum quer vor dem Hauptportal und noch immer verweigerte die Stadt den Abriss des Hauses. Es dauerte noch weitere Jahre bis das Haus am 1. Juli 1934 [1] fiel. Nach dem erfolgten Abriss und dem Anlegen der Freitreppe konnte endlich am 25. November 1934 [2] die feierliche Konsekration durch Bischof Matthias Ehrenfried vorgenommen werden.

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Joseph Jörg: Die Kirche und Pfarrei St. Adalbero in Würzburg. Würzburg 1934, S. 118
  2. Würzburger General-Anzeiger vom 26. November 1934: Die feierliche Weihe der Adalberokirche