Friedrich Leitschuh

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dr. Friedrich Leitschuh (* 4. April 1837 in Münnerstadt; † 13. Dezember 1898 in Bamberg) war Bibliothekar an der Universität Würzburg, Handschriftenforscher und Historiker.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Leitschuh studierte zunächst Theologie, wechselte dann zu Philologie und Geschichte und promovierte im Jahr 1862. Franz Leitschuh war Vater des Kunstgeschichtsprofessors Franz Friedrich Leitschuh.

Bibliothekar der Universität[Bearbeiten]

Nach seiner Promotion arbeitete er als Bibliothekar an der Universitätsbibliothek in Würzburg. Hier war er ab 1872 der erste Leiter einer Volkslesehalle, die auf die Stiftung des Universitätsprofessor Dr. Johann Baptist Schwab zurückgeht. 1874 wurde er zum Vorstand der Königlichen Bibliothek (heute: Staatsbibliothek) in Bamberg ernannt.

Publikationen (Auszug)[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellens[Bearbeiten]

Schemmel, Bernhard, "Leitschuh, Friedrich" in: Neue Deutsche Biographie 14 (1985), S. 173 Onlinefassung

Literatur[Bearbeiten]