Die kleine Zeitung

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Kleine Zeitung war zwischen 1979 und 1994 der Tageszeitung beigelegt. Thematisiert wurde insbesondere das Lokalgeschehen. Zunächst erschien sie 14tägig, ab November 1983 wöchentlich. Die kleine Zeitung erschien in drei verschiedenen Ausgaben, welche das Stadtgebiet Würzburg und zahlreiche Landkreisgemeinden abdeckten. Die Lokalbeilage erschien bei Mainpresse Richter Druck und ging später in Main-Post bzw. Markt auf.

Redakteure[Bearbeiten]

Verantwortliche Redakteure waren u.a. Werner Barthel, Helmut Neukam und Sybille Fertsch.

Ausgaben und Erscheinungszeitraum[Bearbeiten]

  • Die kleine Zeitung L (Linksmainisch) 1/1979 bis 16/1994, Auflage ca. 15.000
für alle linksmainischen Gebiete Würzburgs, sowie für Albertshausen, Eisingen, Höchberg, Fuchsstadt, Kist, Lindflur, Margetshöchheim, Reichenberg, Uengershausen, Waldbrunn, Waldbüttelbrunn, Zell am Main
  • Die kleine Zeitung N (Nord) 1/1982 bis 5/1986, Auflage ca. 15.300
für das rechtsmainisches Altstadtgebiet (innerhalb des Grüngürtels) und die Stadtteile Grombühl, Lengfeld, Lindleinsmühle, Oberdürrbach, Unterdürrbach, Versbach, Veitshöchheim, Gadheim, Rimpar,Gramschatz, Maidbronn, Estenfeld, Mühlhausen, Güntersleben
  • Die kleine Zeitung R bzw. S (Rechtsmainisch/Süd) 1/1983-16/1994, Auflage ca. 13.600
für die rechtsmainischen Würzburger Stadtteile Frauenland und Sanderau, sowie die Landkreisgemeinden Gerbrunn, Lindelbach, Randersacker, Rottendorf und Theilheim

Bibliotheksstandorte[Bearbeiten]

Gebundene Sammlungen (mit einzelnen Lücken), einsehbar in der Sondersammlung fränkische Landeskunde nach offline-Bestellung.

Siehe auch[Bearbeiten]