Burkardusbäck

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Burkardusbäck - oder auch BB genannt - war ein Abendlokal in der Burkarderstraße 12 im Stadtteil Mainviertel, das bevorzugt von Schwulen und Lesben besucht wurde. Seit Herbst 2013 ist das BB geschlossen.

Geschichte[Bearbeiten]

Das BB befand sich bis zur Schließung des WuF-Zentrums im Jahre 1982 im 1. Stock des Anwesens Burkarderstraße 12. Danach zog es um in das Erdgeschoss, wo es auch bis zu seiner Schließung blieb.

Beschreibung[Bearbeiten]

Das BB im 1. Stock des Anwesens Burkarderstraße 12 kann als typisches Schwulenlokal seiner Zeit bezeichnet werden. Im „Tuntenbarock” eingerichtet, mit viel Geschnörksel aus Styropor und Gips und geschwungenen Kronleuchterchen, die mit roten Glühbirnen stimmungsvolles Licht verbreiteten. Dann hier und dort mal eine Figur, die an eine Barockputte erinnerte. Das BB machte einen nostalgisch, schwülstigen Eindruck.

Bis zur Schließung gab es eine Jukebox [1]. Nach der Einführung des Euro im Jahre 2002 konnte man sich an der Theke Euro in D-Mark wechseln lassen, denn nur mit D-Mark-Stücken funktionierte die Jukebox mit Musik aus den 1970er und 1980er Jahren.

Heutige Situation[Bearbeiten]

Gegenwärtig befindet sich in den Räumlichkeiten der private Pokerclub des No Limit Club e.V..

Bildergalerie[Bearbeiten]

Hinweise[Bearbeiten]

  1. Nähere Informationen zur Jukebox bei Wikipedia [1]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Ehemaliger Standort
Die Karte wird geladen …