Wiki für Würzburg: Hauptseite

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Trennsymbol gerahmt.png Willkommen beim WürzburgWiki

Das WürzburgWiki ist eine freie Online-Enzyklopädie für die Stadt und den Landkreis Würzburg. Das WürzburgWiki strebt eine umfassende Darstellung der Kultur und Geschichte wie auch des lokalen Zeitgeschehens an. So finden sich hier auch aktuelle Informationen über Veranstaltungen, Vereine, Gastronomie und Unternehmen. Da das Wiki ausschließlich von freiwilligen Autoren geschrieben wird, sind neue Autoren stets willkommen. Seit dem Start des Wiki Anfang 2009 sind 17.298 Artikel entstanden und 16.939 Bilder bereit gestellt worden.

Portale: Geschichte   Trennsymbol gerahmt.png   Kultur   Trennsymbol gerahmt.png   Sport   Trennsymbol gerahmt.png   Stadt Würzburg   Trennsymbol gerahmt.png   Tourismus   Trennsymbol gerahmt.png   Veranstaltungen   Trennsymbol gerahmt.png   Verkehr

Stadtbezirke: Altstadt · Zellerau · Dürrbachtal · Grombühl · Lindleinsmühle · Frauenland · Sanderau · Heidingsfeld · Heuchelhof · Steinbachtal · Versbach · Lengfeld · Rottenbauer

Städte im Landkreis: Aub · Eibelstadt · Ochsenfurt · Röttingen

Marktgemeinden im Landkreis: Bütthard · Eisenheim · Frickenhausen · Gelchsheim · Giebelstadt · Helmstadt · Höchberg · Neubrunn · Randersacker · Reichenberg · Remlingen · Rimpar · Sommerhausen · Winterhausen · Zell am Main

Trennsymbol gerahmt.png Artikel des Monats
Neumuenster Frankenapostel Willy Jakob 1957.jpg

Willy Jakob (* 8. August 1895 in Wenigumstadt; † 30. Dezember 1967 in Würzburg) war Kirchenmaler. Eigentlich sollte Jakob katholischer Priester werden. Als Kriegsfreiwilliger lernte er im Ersten Weltkrieg die Schrecken des Krieges kennen und entschied sich, Maler zu werden. 1919 kam er zum Studium der Kunstgeschichte bei Professor Knapp an die Universität Würzburg. Heinz Schiestl wurde sein Lehrer und langjähriger Freund, ebenso wie Matthäus Schiestl.

Willy Jakob beschäftigte sich vorwiegend mit der Monumentalmalerei. In seinem Frühwerk verarbeitete er seine Kriegserlebnisse. Zwischen 1923 und 1940 wirkte er vorwiegend im thüringischen Eichsfeld in der Malerei religiöser Themen. Auch für die Ritaschwestern und die Mariannhiller Missionare sowie für zahlreiche Pfarrkirchen schuf er eindrucksvolle Kirchenkunst.

weiterlesen...

Trennsymbol gerahmt.png Kontakt zu WürzburgWiki
Wuerzburg-Postbriefkasten.jpg

Du hast Wünsche, Anregungen oder Kritik zum Internetangebot von WürzburgWiki und möchtest sie los werden?
Dann schreib uns! Unser Briefkasten ist erreichbar unter:
WürzburgWiki-Briefkasten
Wir freuen uns über jedes Feedback!

Trennsymbol gerahmt.png Mitmachen beim WürzburgWiki
Mitarbeit.png

Hilf mit das Wiki weiter zu verbessern!
Ganz einfach und unverbindlich: Ergänze Texte, verbessere Fehler, schreibe neue Artikel oder steuere Bilder bei; wir freuen uns über Deine Beteiligung! Schau mal vorbei: Einsteiger-Portal oder Tutorial.

Eine Anmeldung sähen wir gerne.


Hier gibt's immer was zu tun:

  • In der Kategorie „Stub“ befinden sich bereits begonnene Artikel, die erst wenig Inhalt haben.
  • In den Seiten mit Auflistungen sind zahlreiche Begriffe noch rot markiert. Hierzu fehlen bislang entsprechende Artikel.

Finanzielle Unterstützung

Als gemeinnütziger Verein sind wir auf eure finanzielle Unterstützung angewiesen:

  • Bankverbindung:
Sparkasse Mainfranken
IBAN: DE 6179 0500 0000 4750 5763

Trennsymbol gerahmt.png Lesenswerte Artikel
Weihnachtsmarkt

Es lohnt sich auch ein Blick auf folgende Seiten:

Trennsymbol gerahmt.png Lizenzen beachten!

Bitte beachtet beim Bearbeiten oder der Neuanlage von Artikeln das Lizenzrecht. Die Texte des WürzburgWiki stehen unter der Creative-Commons-BY-SA-Lizenz, und somit dürfen nur Inhalte aus anderen Quellen kopiert werden, die kompatibel mit dieser Lizenz sind. Bilder im WürzburgWiki können unter verschiedenen Lizenzen eingestellt werden.

Trennsymbol gerahmt.png WürzburgWiki Treffpunkt

Der WürzburgWiki-Stammtisch findet regelmäßig am ersten Freitag im Monat um 19 Uhr im Café Journal statt, das nächste Mal am 5. Januar. Interessentinnen und Interessenten sind herzlich willkommen.

Trennsymbol gerahmt.png WürzburgWiki aktuell
Trennsymbol gerahmt.png Aktuelle Veranstaltungen

Weitere Veranstaltungen: Musik | Flohmärkte | Sport

01.12.2017 - 23.12.2017
Weihnachtsmarkt (Marktplatz)
16.12.2017 - 17.12.2017
Adventsgässle in Ochsenfurt
17.12.2017
Adventsmarkt mit Christbaumverkauf
(11.30-16.00 Uhr rund um die Adalberokirche)
17.12.2017
Offenes Weihnachtssingen (Ehrenhof des Rathauses)
31.12.2017
Silvesterveranstaltungen
Trennsymbol gerahmt.png Was geschah am 14. Dezember?
1313
Bischof Andreas von Gundelfingen stirbt in Würzburg.
1698
Fürstbischof Johann Gottfried von Guttenberg stirbt im Alter von 53 Jahren an einer Lungenentzündung. Er wird im Dom St. Kilian beigesetzt.
1711
Johann Michael Joseph Auwera, Bildhauer und Mitglied der Bildhauerfamilie Auwera, wird in Würzburg geboren.
1813
Antonia Werr, die Mitbegründerin der Gemeinschaft der Dienerinnen der hl. Kindheit Jesu zu Oberzell wird in Würzburg geboren.
1874
Adam Stegerwald, deutscher Politiker (Zentrum, später CSU) und Mitbegründer der christlichen Gewerkschaften in Deutschland und der CSU in Bayern, wird in Greußenheim geboren.
1889
Der Würzburger Hebammenverein wird gegründet.
1985
Oskar Neisinger, katholischer Theologe, Journalist und Publizist und Leiter des Bundes der katholischen Jugend in Deutschland, stirbt im Alter von 66 Jahren in Würzburg.


Zum Artikel „14. Dezember