Stadtbücherei Würzburg

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Falkenhaus beheimatet die Stadtbücherei
Stadtbücherei Würzburg

Die Stadtbücherei Würzburg (Max-Heim-Bücherei) hat ihren Hauptstandort im Falkenhaus am oberen Markt und betreibt zusätzlich vier Stadtteilbüchereien. Allein die Hauptstelle bietet über 180 000 Medien an, sowohl Bücher als auch CDs, DVDs, Spiele, Noten, Zeitungen, Stadtpläne u.a. Darüber hinaus gibt es hier mehrere Internetarbeitsplätze und ein Lesecafé. Es werden zahlreiche Veranstaltungen im Bereich Kultur bzw. Bildung angeboten.

Geschichte

Städtische Volksbücherei (1934)

Bereits im 19. Jahrhundert bestanden in Würzburg Lesegesellschaften: Die „Harmonie“ (seit 1803, zunächst unter dem Namen „Museum“) und der „Bürger-Verein“. Beide stellten ihre Bibliothek, die hauptsächlich Zeitungen, Zeitschriften und Enzyklopädien umfasste, den Mitgliedern zur Verfügung. So richtete zum Beispiel auch Carl Strecker, der eine Buchhandlung am Dom hatte, im Januar 1831 [1] eine Lese-Anstalt mit Buchverleih („Abonnement“) ein.

1872 entstanden öffentlich zugängliche Büchersammlungen des „Volksbildungsvereins“ und des „Localvereins für Verbreitung von Volksbildung“. Im gleichen Jahr entstand die erste städtische Bibliothek durch Stiftung und Überlassung einer privaten Büchersammlung von Prof. Dr. J. B. Schwab: die „Schwab'sche Stadtbibliothek“, deren Zusammenstellung jedoch nicht den Erfordernissen einer Volksbibiliothek entsprach. Der erste Leiter dieser Volkslesehalle war Dr. Friedrich Leitschuh.

Namensgeber

Max Heim (1853-1905) hinterließ der Stadt Würzburg testamentarisch 50 000 Goldmark und ein Anwesen in der Bahnhofstraße 11 „zur Gründung und Erhaltung einer Volkslesehalle“. [2]

Die Stiftung von Max Heim ermöglichte den Ausbau der Bestände und die Einrichtung einer umfangreichen städtischen und öffentlichen Bibliothek im Jahr 1929 - 1931. [3] Sie zog in das ehemalige Theatercafé an der Ecke Theaterstraße/Maxstraße ein.

Nutzerinformation

Standorte, Öffnungszeiten, Kontakt

Öffnungszeit: Montag bis Freitag 10 - 18 Uhr (Donnerstag längere Öffnung: bis 19 Uhr), Samstag 10 - 15 Uhr
Telefon: 373438
Öffnungszeit: Montag, Mittwoch und Freitag, je 14 - 18 Uhr
Telefon: 2785963
Öffnungszeit: Montag, Mittwoch und Freitag, je 14 - 18 Uhr
Telefon: 65262
Öffnungszeit: Montag, Donnerstag und Freitag, je 14 - 18 Uhr
Telefon: 661852
Öffnungszeit: Montag, Mittwoch und Freitag, je 14 - 18 Uhr
Telefon: 24287

Hinweis: Die Zweigstellen sind während der Schulferien zeitweise geschlossen.

Leseausweis, Gebühren

Der Leseausweis kann in Form einer Monats-, Quartals- oder Jahreskarte erworben werden. Die Gebühren betragen 20 Euro für ein Jahr (bzw. 16 Euro für Personen mit Erstwohnsitz in Würzburg), 7 Euro im Quartal oder 3 Euro für einen Monat. Für Kinder und Jugendliche unter 16 ist der Leseausweis gebührenfrei, Jugendliche zwischen 16 und 18 Jahren zahlen 10 Euro pro Jahr.

Weitere Gebühren:

  • Bei versäumter rechtzeitiger Rückgabe wird pro Buch/Medium eine Gebühr von 1,10 Euro fällig (unter 18-jährige zahlen 40 Cent).
  • Die Reservierung eines Mediums kostet 70 Cent.
  • Für die Ausleihe von DVD-Spielfilmen wird pro DVD eine Gebühr von 1,50 Euro berechnet.

Leihfristen

Die Leihfrist für Bücher beträgt vier Wochen. Zeitschriften, CDs, Kassetten, CD-ROMs und Sach-DVDs können zwei Wochen und Spielfilm-DVDs eine Woche entliehen werden. Verlängerungen der Leihfrist sind - soweit das Medium nicht reserviert wurde - einige Tage vor Ablauf der Frist telefonisch, online oder persönlich in der Stadtbücherei möglich.

Heimatkundliche Abteilung
DVD-Regale

Bücher-/Medienangebot

Die Hauptstelle Falkenhaus umfasst mehrere Abteilungen mit folgenden Angeboten:

Themenspektrum

  • Romane, Schöne Literatur - EG
  • Reiseliteratur, Karten, Reisevideos - EG
  • Sprachkurse, fremdsprachige Romane - EG
  • Film, Theater, Tanz - EG
  • Comics, Cartoons - EG
  • Kabarett, Comedy (Literatur, CDs, DVDs) - EG
  • Medizin - 1. OG
  • Freizeit & Sport - 1. OG
  • Technik, EDV - 1. OG
  • Franken, Würzburg und Region - 1. OG
  • Psychologie - 1. OG
  • Naturwissenschaft - 1. OG
  • Kunst & Literatur - 1. OG
  • Wirtschaft - 1. OG
  • Geschichte - 1. OG
  • Philosophie, Religion - 1. OG
  • Hörbücher (Literatur & Krimis) - 1. OG
  • Spielfilme - 1. OG
  • Zeitungen und Zeitschriften (EG)

Kinder- und Jugendbücherei

Die Kinder- und Jugendbücherei im 1. Obergeschoss bietet Bücher, CDs und DVDs, Spiele, Zeitschriften, Leseförderung und Kinderfilme.

Musikbücherei

In der Musikbücherei im 2. Obergeschoss finden sich Noten, CDs und DVDs verschiedenster Sparten sowie Musikbücher. CDs können auch vor Ort angehört werden. An einer Pinnwand können Musikpartner gesucht oder Unterricht angeboten werden.

Studio

Das Studio „Lernen & Arbeiten“ im 3. Obergeschoss bietet diverse Medien zum Themenfeld Lernen & Arbeiten und multimediale PC-Arbeits- und Lernplätze. Hier ist auch der Veranstaltungsort des Programms der Lernwerkstatt.

Regelmäßige Veranstaltungen

  • Literarischer Frühling bzw. Literarischer Herbst (Autorenlesungen im Lesecafé) Programm
  • Erzählcafé
  • Bücherbabys (literarische Krabbelgruppe)
  • Jugendbuchwoche
  • Bücherflohmarkt
  • Ausstellungen
  • Lernwerkstatt
  • Schreibwerkstatt u.v.m.

Service

Lesecafé

Das Lesecafé im Erdgeschoss mit Theke und Sitzgruppen lädt zum Verweilen. Der gastronomische Betrieb erfolgt seit September 2013 durch die Mainfränkischen Werkstätten.

Internetzugang/WLAN

  • 1997 richtete die Stadtbücherei den ersten öffentlichen Internetzugang in Würzburg ein.
  • Inzwischen sind im Falkenhaus 10 Internetarbeitsplätze mit 16000er DSL ausgestattet und gegen Gebühr nutzbar.
  • Auch in den Zweigstellen steht jeweils ein Rechner mit Internetzugang zur Verfügung.
  • Seit September 2010 gibt es im Lesecafé/Lesegarten im Falkenhaus kostenloses WLAN. Der Zugangscode ist an der Information erhältlich.

Mobiler Bücherdienst

Für langfristig mobilitätseingeschränkte Personen bietet die Stadtbücherei mit dem Bayerischen Roten Kreuz den mobilen Bücherdienst an. Nach persönlichen Wünschen werden Medien aus dem Bestand der Stadtbücherei ein Mal im Monat nach Hause geliefert.

Stiftung zur Förderung der Stadtbücherei

Seit 2003 besteht die Zimonja-Richter-Stiftung zur Förderung der Stadtbücherei Würzburg.

Siehe auch

Pressespiegel

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Intelligenzblatt für den Unter-Mainkreis des Königreichs Bayern (1831), Nr. 1, Würzburg: C. A. Bonitas'sche Buchdruckerei, Sp. 15 f.
  2. Informationstafel im Eingangsbereich der Bücherei
  3. Karl-Heinz Pröve:Von der ersten Lesegesellschaft zur Stadtbücherei. Mainfränkische Hefte Nr. 48, 1967

Kartenausschnitt

Die Karte wird geladen …